Abweisungsbeschluss

Ist nach Feststellung des Insolvenzgericht klar, dass mit dem Vermögen des Schuldners das Insolvenzverfahrens nicht zu finanzieren ist, dann ergeht ein Abweisungsbeschluss. Die bis dahin entstandenen Kosten trägt der Antragsteller.

Ihr Anwalt zum Thema: Markus Jansen

Hier weitere Informationen aus diesem Rechtsgebiet finden:
Bewertung: 
Bisher keine Bewertung