Buchführungspflicht

Zur Buchführungspflicht zählen die Aufgaben, eine doppelte Buchführung, regelmäßige Bilanzen und Gewinn- und Verlustrechnungen zu erstellen. Sie besteht für gewerbliche Betriebe ab einem Umsatz von 500.000 EUR und einem Gewinn von 50.000 EUR pro Jahr.

Ihr Anwalt zum Thema: Markus Jansen

Hier weitere Informationen aus diesem Rechtsgebiet finden:
Bewertung: 
Bisher keine Bewertung