Girokonto

Unter einem Girokonto versteht man ein Konto bei einem Bankinstitut, das zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs verwendet wird. Es handelt sich bei einem Girokonto somit um ein Kontokorrentkonto, also ein Konto in laufender Rechnung gem. § 355 HGB (Handelsgesetzbuch).

Seine gesetzliche Regelung findet das Girokonto mittlerweile auch in den Normen zum Girovertrag, welcher in den §§ 676f BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) geregelt ist.

Aus den gesetzlichen Regelungen folgt auch die Verpflichtung der Bankinstitute Rechnungsabschlüsse für einen bestimmten Zeitraum zu erstellen. Diese Rechnungsabschlüsse werden bei einem Girokonto auch als Kontoauszüge bezeichnet. Ansprechpartner ist Ihr Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht.

 

Ihr Anwalt zum Thema: Markus Jansen

Hier weitere Informationen aus diesem Rechtsgebiet finden:
Bewertung: 
Bisher keine Bewertung