Prospekthaftungsansprüche - Prospektfehler

Prospekthaftungsansprüche können sowohl aus bewusst wahrheitswidrigen als auch aus unbewussten und sorgfaltswidrigen Angaben in den Prospekten entstehen.

Die aus Beteiligungsprospekten erwachsenden Prospekthaftungsansprüche gliedern sich in zwei unabhängig voneinander existierende Schadenersatzansprüche auf.

Einerseits gibt es die Prospekthaftung im engeren Sinne. Hierbei wird der Schadenersatzanspruch darauf gestützt, dass der Emissionsprospekt fehlerhaft ist und direkt gegenüber der Gesellschaft, also in der Regel gegenüber dem Unternehmen, das die entsprechende Kapitalanlage platziert hat, geltend gemacht. Andererseits existiert die Prospekthaftung im weiteren Sinne, die auf eine Verletzung der Aufklärungs- und Informationspflicht auf Seiten des Anlageberaters oder des Anlagevermittlers abstellt. Ansprechpartner ist Ihr Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht.

Ihr Anwalt zum Thema: Markus Jansen

Hier weitere Informationen aus diesem Rechtsgebiet finden:
Bewertung: 
Bisher keine Bewertung