zur Übersicht

Gesellschaftsgründung (GmbH-Gründung)

12.06.2019

Die Gründung einer Gesellschaft muss auf die Bedürfnisse der Gründer und den Geschäftszweck ausgerichtet sein. Es ist möglich, dass die Wahl der richtigen Rechtsform Ihrer zukünftigen Gesellschaft einfach wird. Möglich ist aber auch, dass Ihre Gesellschaftsgründung ein umfangreicher Gestaltungsprozess wird.

Die richtige Gesellschaftsform bei Gesellschaftsgründung finden

Um herauszufinden, welche Gesellschaftsform die passende für Sie ist, gibt es einige Fragen zu beachten. Diese Fragen drehen sich unter anderem um Kapitalausstattung, steuerliche Aspekte und zur Haftung der Gesellschaft.

Welche grundsätzlichen Gesellschaftsformen gibt es?

1. Personengesellschaften

Eine Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR) kann in der Regel problemlos und formlos gegründet werden. Dabei können hohe Gründungskosten vermieden werden, da es ausreicht, wenn die gründenden Personen ein gemeinsames Ziel verfolgen. Nicht nötig, aber empfehlenswert, ist bei der GbR ein Gesellschaftsvertag, da es nur vereinzelt gesetzliche Regelungen für die GbR gibt.

2. Kapitalgesellschaften

Die Gründung einer Kapitalgesellschaft, wie beispielsweise einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) oder einer Aktiengesellschaft (AG) – egal ob börsennotiert oder nicht, verlangt höheren Aufwand. In diesem Fall müssen bestimmte grundlegende Aspekte erfüllt werden, wie beispielsweise die Einlage eines Stammkapitals und auch ein vom Notar beurkundeter Gesellschaftsvertrag. Zudem ist die Eintragung im Handelsregister zu vollziehen. Mit der Gründung und Führung der Gesellschaft geht regelmäßig ein finanzielles Risiko einher.

Was regelt der Gesellschaftsvertrag?

Egal, ob Sie eine Personen- oder Kapitalgesellschaft gründen - Sie sollten an die Zukunft denken. Nur so können Sie den Weg bestmöglich konstruktiv und kreativ im Rahmen der gesetzlichen und steuerlichen Möglichkeiten gehen. Zur Auseinandersetzung mit folgenden Punkten, könnten Sie sich beispielsweise gezwungen sehen, nachdem Sie Ihre Gesellschaft gegründet haben:

  • Gesellschafterstreit oder Auflösung
  • Auseinandersetzung nach Beendigung des Vertrages
  • Regelungen für den Fall des vorzeitigen Ausscheidens von Gesellschaftern
  • Übertragen von Geschäftsanteilen
  • Vor- und Nachbereitung von Haupt- oder Gesellschafterversammlungen

Vorbereitung und finanzielle Prüfung für die Gesellschaftsgründung

Eine Gesellschaftsgründung passiert selten spontan. In der Regel geht ihr eine längere Planphase voraus, damit die rechtlichen Schritte sorgfältig und nacheinander realisiert werden können.
Diese Schritte sind zum Beispiel:

  • Die Anmeldung bei Ämtern
  • Beibringung eventuell anfallende Genehmigungen
  • Suche eines geeigneten Standortes
  • Registrierung einer Domain für den Webauftritt
  • Eröffnung eines Geschäftskontos
  • Absicherung durch Versicherungen

Für die Gesellschaftsgründung ist die Prüfung Ihrer finanziellen Rahmenbedingungen sowie die Umsetzbarkeit von Businessplänen essentiell. Bei der Auswahl einer geeigneten Gesellschaftsform geht es für Sie auch darum, Zukunft und Entwicklung eines Gewerbes oder einer Geschäftsidee und damit verbundener Risiken gut abschätzen zu können.

Was wir für Sie tun können:

Wir helfen Ihnen bei der GmbH-Gründung. Sie finden auf unserer Webseite unter dem Punkt „Formulare“ eine Checkliste zur Gründung einer GmbH. Füllen Sie diese aus und übersenden Sie uns die Liste oder bringen Sie sie zum ersten Beratungstermin mit. Wir können so gemeinsam die Gründung nach Ihren Wünschen gestalten. Natürlich unterstützen wir Sie auch beim Rechtsformwechsel, Umwandlungen sowie bei Verlauf oder Erwerb von Gesellschaften. Kontaktieren Sie uns einfach.

Ihr Ansprechpartner

Markus Jansen

Markus Jansen